Direkt zum Inhalt wechseln
RETHINK
POLITICS

Das Fellowship-Programm ist das Herzstück unserer Akademie. Hier entsteht das Wissen von morgen. Hier können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt frei über die Themen der Welt forschen.

Für
wen?

Das Fellowship-Programm der Akademie richtet sich an herausragende und hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Nationalitäten. Willkommen sind Bewerberinnen und Bewerber aus allen geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen, die zu Fragestellungen im Themenfeld der Akademie forschen. Diese Disziplinen umfassen, sind jedoch nicht beschränkt auf die Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Geschichte, Soziologie. Angesprochen sind in erster Linie etablierte Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, aber auch jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (mindestens mit Promotion). Für Kurzstipendien kommen Fachleute mit Berufserfahrung aus den Bereichen Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Nichtregierungsorganisationen und Medien in Frage. Hier stehen der Austausch von Wissenschaft und Praxis und die Verwertung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Praxis im Vordergrund.

Wie
lange?

Die Gruppe von renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Nationalitäten erhält für einen Zeitraum von bis zu zehn Monaten die Möglichkeit, zu einem selbst gewählten Thema der internationalen Politik an die Akademie zu kommen. Auch kürzere Gastaufenthalte sind möglich und können insbesondere der Vernetzung mit anderen Akteuren der nordrhein-westfälischen Wissenschafts- und Institutionenlandschaft dienen.

Mit
wem?

Die Fellows arbeiten im Gebäude der Akademie, wo sie optimale Arbeitsbedingungen und Gelegenheit zum Austausch mit den anderen Fellows finden. Die disziplinäre Vielfalt und das Zusammentreffen unterschiedlicher Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis, vor allem auch aus unterschiedlichen Disziplinen und Weltregionen, stiftet eine Atmosphäre wechselseitigen Lernens. Ziel ist dabei auch die Initiierung und Vorbereitung gemeinsamer Projekte sowie der Ausbau und die Belebung nationaler und internationaler Wissenschaftsbeziehungen. Die Arbeitssprache der Akademie ist Englisch.

Wer wählt
aus?

Die Fellows werden von einem internationalen wissenschaftlichen Beirat ausgewählt. Zur Bewerbung ist neben der Skizze des Forschungsvorhabens, das an der Akademie verfolgt werden soll, die Einreichung von Publikationen, ein CV und ein Publikationsverzeichnis erforderlich. 

Fellowship

Fellowships
2022/23

Bewerbungen für Fellowships zum Thema „Künstliche Intelligenz“ und anderen drängenden Forschungsfragen auf dem Gebiet der internationalen Politik

Finanzierung

Die Akademie schließt mit allen Fellows eine individuelle Vereinbarung, die die finanzielle Situation an der Heimateinrichtung berücksichtigt. Der Aufenthalt in Bonn soll für die Fellows zu keinerlei finanziellen Einbußen führen. Die Zahlung einer Vertretungskraft oder die Gewährung eines monatlichen Stipendiums sind gleichberechtigte Optionen. Daneben trägt die Akademie die Kosten der An- und Abreise sowie der Unterkunft in Bonn.

Familien

Partnerinnen und Partner und Kinder sind willkommen. Die Akademie hilft bei der Suche nach Plätzen in den umliegenden (internationalen) Schulen bzw. Kindertagesstätten.

Unterkunft

Die Akademie sucht für die Fellows und ihre mitreisenden Familien nach geeigneten Wohnungen in Bonn. Die Akademie übernimmt die anfallenden Kosten. 

Arbeitsbedingungen

Die Fellows arbeiten im Gebäude der Akademie im Villenviertel Bad Godesbergs, wenige Gehminuten entfernt vom Rheinufer. Das Gebäude ist Ort der Begegnung, auch für Gäste, die die Fellows selbst einladen möchten. Die Akademie bietet neben der technischen Ausstattung einen Literaturservice an.