Direkt zum Inhalt wechseln
24
RETHINK
POLITICS

Der Mittlere/Nahe Osten ist seit Jahrzehnten eine kulturell wie geostrategisch ebenso faszinierende wie komplexe Region. Die Bedeutung dieser Gegend für die Weltpolitik des 21. Jahrhunderts wird aller Voraussicht nach weiterhin zunehmen.

Die Akademie für Internationale Politik NRW und die Akademie für europäischen Menschenrechtsschutz der Universität zu Köln freuen sich darauf, die mit dieser Region sich verbindenden Chancen und Herausforderungen in einer Podiumsdiskussion mit Navid Kermani, einem der wichtigsten kulturellen Brückenbauer und führenden Intellektuellen der Bundesrepublik, und Dr. Mayssoun Zein Al Din, Direktorin der Academy of International Affairs NRW, diskutieren zu können. Die Moderation wird Frau Prof. Dr. Angelika Nußberger, Direktorin der Akademie für europäischen Menschenrechtsschutz, übernehmen.

Grußwort:

Nathanael Liminski
Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei

Panelisten:

Navid Kermani
Freier Schriftsteller, Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels

Teamfoto Mayssoun Zein Al Din

Dr. Mayssoun Zein Al Din
Direktorin AIA NRW

Moderation:

Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Angelika Nußberger M.A.
Direktorin der Academy of European Human Rights Protection, Universität zu Köln 

Kontakt:

Lisa Hartmann
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

Ort:
Bibliothek der Akademie für Europäischen Menschenrechtsschutz der Universität zu Köln, Kerpener Str. 30, 50937 Köln

Teilnahme:

Bitte melden Sie sich zu der Veranstaltung unter folgendem Link an:

https://academy-humanrights.uni-koeln.de/aktuelles/der-mittlere-osten-in-einer-veraenderten-weltordnung

Kooperationspartner:
Akademie für europäischen Menschenrechtsschutz der Universität zu Köln 

Veranstaltungssprache:
Deutsch