Direkt zum Inhalt wechseln
01
RETHINK
POLITICS

Ziel dieses Workshops ist es, die folgenden Fragen zu klären: Welche energiepolitischen Auswirkungen hat die Konvergenz der Energiesicherheit zwischen den Ländern des Ostseeraums? Welche Lehren können aus dem Nord Stream 2 Fiasko gezogen werden?

In diesem Workshop werden diese Fragen mit besonderem Augenmerk auf drei Länder an der Ostseeküste erörtert: Deutschland, Lettland und Finnland. Die Ex-post-Analyse der sich verändernden Herangehensweisen an das Projekt, nicht zuletzt in der politischen Arena, zeigt die Komplexität der konkurrierenden Interessen und Agenden, die nun um eine Neuausrichtung ringen werden – mit allen politischen Auswirkungen auf die nationale und regionale Agenda in der Energiewende.

Die Teilnehmer des Workshops sind verschiedene Stakeholder und Akteure, insbesondere aus den USA, Deutschland, Lettland und Finnland. Zu den Teilnehmern gehören Politiker, Forscher, politische Entscheidungsträger, Analysten, Vertreter des Privatsektors und der EU. Während des Workshops werden sich die Teilnehmer mit den oben genannten Themen befassen und Analysen und Standpunkte aus verschiedenen Blickwinkeln liefern.

Convener:

Farid Karimi
Senior Lecturer, Department of Social Sciences and Philosophy, University of Jyväskylä, Finland, Fellow AIA NRW

Kontakt:

Lisa Hartmann
Referentin Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit

Ort:
Rheinallee 24, 53173 Bonn

Teilnahme:

Nicht-öffentlich

 

Veranstaltungssprache:
Englisch